Logo der Universität Wien

General Info: Studying, Teaching or Working Abroad

In dieser Übersicht werden verschiedenste Möglichkeiten universitärer und nicht-universitärer Auslandsaufenthalte während, aber auch nach dem Studium kurz vorgestellt.

 


 

Jede Anglistin und jeder Anglist sollte zur Vertiefung der sprachlichen und kulturellen Kompetenz zumindest einige Zeit im Ausland verbringen. Die folgenden Informationen stellen ganz allgemein verschiedene Möglichkeiten zu Auslandsaufenthalten vor. Die Namen von zuständigen Ansprechpersonen sowie aktuelle Informationen zu Studienplätzen, Bewerbungsvoraussetzungen, Fristen und vieles mehr finden Sie in anderen Menüpunkten.

Folgende Möglichkeiten stehen zu Wahl:

1. Studieren an ausländischen Partneruniversitäten (ohne Studiengebühren)

1.1. ERASMUS/LLP (Lifelong Learning Programme)

Die Erasmus-Programme entstanden vor mehr als 20 Jahren als EU-Initiative zur Förderung der Studierendenmobilität. Die Programme werden über die Dienstleistungseinrichtung (DLE) Forschungsservice und Internationale Beziehungen der Universität Wien (http://international.univie.ac.at/home/) verwaltet. Informationen über die Partneruniversitäten entnehmen Sie am besten den Webseiten der Universitäten. Das Erasmusprogramm wird durch einen (mittlerweile stark reduzierten) Zuschuss aus EU- und österreichischen Mitteln gefördert. Die Bewerbung erfolgt am Institut bei den InstitutskoordinatorInnen, die für den Kontakt mit den einzelnen Partneruniversitäten und für die Nominierung von BewerberInnen zuständig sind.
An unserem Institut stehen pro Jahr insgesamt etwa 40 Plätze in mehr als 15 europäischen Ländern zur Verfügung, die von mehreren KoordinatorInnen betreut werden. Die Bewerbung erfolgt immer im WS für das folgende Studienjahr (ein oder zwei Semester) - meist zwischen Dezember und Februar. Die Anrechenbarkeit der Kurse an den Partneruniversitäten ist prinzipiell gegeben, muss aber individuell abgeklärt und bestätigt werden, zuständig ist dafür Mag. Wittmann als stellv. SPL. Für die Unterbringung am Studienort sorgen oft die Gastuniversitäten; kann kein Heimplatz angeboten werden, werden zumindest Informationen über Privatunterkünfte und Wohngemeinschaften zur Verfügung gestellt.
Voraussetzung für die Bewerbung ist im Lehramt (Diplom) meist der Abschluss des 1. Studienabschnittes in Anglistik und Amerikanistik bis zum Ende des Sommersemesters sowie ein zumindest (gut) durchschnittlicher Studienerfolg. Aktuelle Informationen zu InstitutskoordinatorInnen und Studienplätzen sowie über die Bewerbungsmodalitäten und Voraussetzungen finden Sie unter den Menupunkten Erasmus und Coordinators & University Profiles.

1.2. Non-EU Student Exchange

"Non-EU Student Exchange" heißen die Programme, mit denen universitärer Austausch außerhalb der EU gefördert wird. Alle Non-EU Student Exchange-Studienplätze werden zentral vom Büro für Internationale Beziehungen der Universität Wien administriert. Zwei Universitäten (Toronto und Maryland) sind nur für AnglistInnen reserviert, aber AnglistInnen können sich neben Studierenden anderer Studienrichtungen auch für viele andere Studienplätze bewerben (daher auch der Name "gesamtuniversitären Programme"). Voraussetzungen sind der Abschluss des ersten Studienabschnittes (Lehramt) zum Zeitpunkt der Bewerbung und ein guter Notendurchschnitt. Die Bewerbungsfrist endet ca. Mitte November für das darauffolgende Studienjahr.

Link: http://international.univie.ac.at/outgoing-students/non-eu-student-exchange-program/

Studierende können sowohl am Erasmus- als auch am Non-EU-Exchange-Programm teilzunehmen, z.B. im BA-->MA oder im längeren Lehramtsdiplomstudium.

2. Sprachassistenz (Europa)

Alternativ zu einem Studium im Ausland können Sie sich ab dem 5. Semester auch als Teaching Assistant (Sprachassistenz für den deutschen Sprachunterricht) an einer Schule in Großbritannien und Nordirland oder der Republik Irland bewerben (auch andere europäische Länder sind mögich). Auch hier beginnt die Bewerbungsfrist schon im WS für das darauffolgende Studienjahr. Teaching Assistantships werden meist nur für ein volles Schuljahr vergeben.

Information und Bewerbung über  https://www.weltweitunterrichten.at/ 

3. Auslandslektorate (Europa)

Als AbsolventIn einer geistes- und kulturwissenschaftlichen Studienrichtung können Sie sich nach Studienabschluss als AuslandslektorIn (für Germanistik) an eine ausländische Universität (etwa in Großbritannien oder Irland) bewerben. Germanistik ist keine Grundbedingung für eine Bewerbung, doch sind eine DaF-Ausbildung (Deutsch als Fremdsprache) und Unterrichtserfahrung empfehlenswert. 

Auch diese Informationen finden Sie auf  https://www.weltweitunterrichten.at/ 

4. Fulbright-Programme: Sprachassistenz oder Auslandslektorat in den USA

Für die USA werden Teaching Assistantships und Auslandslektorate über die Fulbright Commission vermittelt. Nähere Informationen erhalten Sie unter www.fulbright.at oder in der Amerikanistik (Dr. Ganser). Über ähnliche Programme mit Kanada oder anderen englischsprachigen Ländern ist uns zur Zeit nichts bekannt.

5. Sonderfall: Central College, Pella, Iowa

Am Central College in Pella, Iowa, kann Studium (ohne Studiengebühren) mit Dt. Fremdsprachenunterricht kombiniert werden. Die Bewerbung und Auswahl erfolgt über das Büro für Internationale Beziehungen der Universität Wien in Zusammenarbeit mit dem Wiener Büro des Central College.

Link: http://international.univie.ac.at/outgoing-students/central-college-usa/

6. Forschungsaufenthalte in Zusammenhang mit Diplomarbeiten / Dissertationen (KWA)

Für DiplomandInnen und DissertantInnen gibt es zur finanziellen Unterstützung von Literaturrecherchen oder Feldforschung im Ausland die Möglichkeit kürzerer geförderter (wissenschaftlicher) Auslandsaufenthalte (sogenannte KWAs). Es handelt sich nur um eine finanziellen Zuschuss, der gesamte Aufenthalt muss vom Antragsteller selbst organisiert werden (Auswahl der Bibliothek, Unterkunftssuche etc.). Dieser Aufenthalt ist nicht mit der Möglichkeit der Teilnahme an Universitätsstudien verbunden. Alle Informationen und Bewerbungsformulare sind an der DLE Internationale Beziehungen erhältlich, siehe http://international.univie.ac.at/outgoing-students/kurzfristige-auslandsstipendien-kwa/.   

7. Sprachschulen, Sommerunis, Arbeiten im Ausland

Es ist uns leider nicht möglich, die Angebote der zahllosen Sprachschulen und Sommeruniversitäten zu sammeln und zu bewerten. Das British Council (http://www.britishcouncil.org/de/austria, 1070, Siebensterngasse 21) bietet online umfangreiche Informationen an. Zertifikate von Sommerkursen an Universitäten sind nur beschränkt und nach detaillierter Prüfung der Kursinhalte im Rahmen des Studiums anrechenbar (Fr. WF, Alt. Erweiterungen, keine Anerkennung in den beiden Masterstudien).

Last, but not least .... Über Ferienjobs hat das Institut leider keine detaillierten Informationen, doch wollen wir diese Möglichkeit nicht unerwähnt lassen. Bereits eine ganz grobe Suche auf Google mit Stichwörtern wie "jobs", "UK" führt zu zahllosen Internetjobbörsen, alternativ können die Webseiten der bekanntesten britischen usw. Tages- oder Wochenzeitungen durchsucht werden. World-Wide Opportunities on organic farms (vgl. http://de.wikipedia.org/wiki/WWOOF) oder ein Working Holiday für den National Trust UK (http://www.nationaltrust.org.uk/holidays/working-holidays/ ) sind Einzelbeispiele unter vielen, die hier leider nicht systematisch erfaßt werden können.

  • Poznan University
  • New University, Poznan

Adam Mickiewicz University, Poznan

Institut für Anglistik und Amerikanistik /
Department of English
Universität Wien
Campus d. Universität Wien
Spitalgasse 2-4/Hof 8.3
1090 Wien
Austria

T: +43-1-4277-424 01
F: +43-1-4277-9424
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0