Logo der Universität Wien
FAQs BA

Alle anzeigen / Alle verbergen

Antwort auf/zuklappen

Ich habe das BA-Studium vor dem WS 2011/12 begonnen. Bin ich von der neuen STEOP betroffen?

Teilweise ja. Die neuen Voraussetzungen / Vorbedingungen (das gesamte Modul M01 der STEOP muß absolviert worden sein, bevor die Folgemodule in Angriff genommen werden können) gelten ab 1. Oktober 2011 auch für die "älteren" BA-Studierenden. Das kann insgesamt, und besonders leicht im Bereich der Language Modules (M02, M03 und M04 in der geänderten Struktur) zu Verzögerungen führen. Die Studienprogrammleitung Anglistik hat daher auch zweimal in Email-Aussendungen an alle aktiven BA-Studierenden (Ende Mai, Anfang Juni) deutlich darauf hingewiesen, dass die Modul M01-Prüfungen absolute Priorität für Sie haben sollten!

Nicht gültig für die "älteren / höhersemestrigen" BA-Studierenden sind die reduzierten Prüfungsantritte (von vier auf zwei Versuche). Es bleibt bei maximal vier Prüfungsantritten, auch für die Vorlesungen des Moduls M01.

Antwort auf/zuklappen

Ich habe das BA-Studium vor dem WS 2010/11 begonnen, und noch nicht alle Lehrveranstaltungen des Moduls M01 absolviert. Was passiert ab 1. Oktober 2011?

Wie in der vorherigen Frage erwähnt, gelten für alle BA-Studierenden, auch die höhersemestrigen, ab. 1.10.2011 die geänderten Voraussetzungsketten / Vorbedingungen.
Das bedeutet: solange die 4 Lehrveranstaltungen des Moduls M01 nicht absolviert wurden, können keine Prüfungen über Vorlesungen der Module M05, M06 und M07 abgelegt werden. Außerdem können Sie sich weder zu einer Sprachkompetenzübung (Modul M02, M03, M04) noch zu einem Proseminar (M05) oder Konversatorium (M06, M07) anmelden. Dies gilt auch, wenn Sie bereits eine oder mehrere Sprachkompetenzübungen positiv absolviert haben. Die höchste Priorität haben daher im Augenblick die fehlenden Prüfungen des Moduls M01.

Im Gegensatz zu den BA-Studierenden, die erst ab dem WS 2011/12 zugelassen werden, behalten Sie - die höhersemestrigen BA-Studierenden - aber das Recht auf 4 Prüfungsantritte insgesamt (also drei Wiederholungen).

Antwort auf/zuklappen

Ich habe mein BA-Studium vor dem SS 2011 begonnen, und das Modul M01 schon vor längerem abgelegt. Was ändert sich am 1.10.2011 für mich?

Wie erwähnt, gilt das geänderte Curriculum für alle BA-Studierenden, die seit dem WS 2008/09 damit begonnen haben und noch nicht abgeschlossen haben. Hier finden Sie schon ausführliche Informationen zur geänderten Version.

Kurz zusammengefaßt die wichtigsten Umstellungen:

  • Statt 13 Modulen nur mehr 10 Module, was das Programm leichter studierbar macht. Dies wurde dadurch erreicht, dass einige Module jetzt aus drei Lehrveranstaltungen bestehen statt wie bisher aus zwei Lehrveranstaltungen.
  • Mit den Sprachkompetenzkursen (Module M02, M03 und M04) kann frühestens im zweiten Semester begonnen werden. Damit die Mindeststudiendauer von sechs Semestern trotzdem eingehalten werden kann, wurde eine Übung - ELLA - gestrichen.
  • Die Lehrveranstaltungen im Bereich der Cultural and Media Studies wurden umgeschichtet und zum Teil inhaltlich leicht umgestaltet.

ALS GRUNDPRINZIP BEI DEN ÄNDERUNGEN GALT ABER: Es darf eine bereits absolvierte Studienleistung keinesfalls verloren gehen!!

Daher werden bei der Umstellung der Prüfungsleistungen in U:SPACE alle bisher absolvierten Studienleistungen in die neue Modulstruktur übernommen. Teilweise werden den absolvierten Studienleistungen sogar zusätzliche ECTS zugeordnet (z.B. hat dann eine LV, die bisher 4 ECTS "wert war", auf einmal 5 ECTS). Studienleistungen aus Modulen, die es im geänderten Curriculum nicht mehr gibt (die Module 11-13, z.B.) werden in die entsprechenden neuen Module übertragen. Auch dort, wo eine inhaltliche Neuausrichtung vorgenommen wurde (insbesondere bei Lehrveranstaltungen aus dem Bereich der Cultural and Media Studies), ist es nicht notwendig, eine Leistung nochmals abzulegen, auch wenn sich eine inhaltliche Veränderung ergeben hat.

Im Moment ist allerdings noch unklar, wie die Studienleistung ELLA-BA-Exit Level exam bei den Studierenden, die sie im SS 2011 absolviert haben, im Abschlußzeugnis mitberücksichtigt werden kann (vielleicht als Interessensmodul; es kann aber sein, dass die Leistung gar nicht im Abschlußdiplom, sondern nur im Sammelzeugnis berücksichtigt werden kann).

ECTS-Wert des BA-Programms und Ergänzung durch Erweiterungscurricula bzw. Alternative Erweiterungen:
Da die ECTS-Punktezahl des geänderten BA-Studiums auf 135 ECTS erhöht wurde (d.h. plus 15 ECTS), müssen nur mehr 45 ECTS im Rahmen von ECs bzw. über Alternative Erweiterungen durch LVen außerhalb der English and American Studies erbracht werden. Dies gilt für Abschlüsse ab dem 1.10.2011. Hier könnten sich einige der älteren BA-Studierenden 15 ECTS ersparen.

Antwort auf/zuklappen

Ich möchten meinen BA im SS 2012 abschließen. Stimmt es, dass ich für die Erweiterungscurricula dann nur mehr 45 ECTS brauche?

Ja, das ist richtig!  Ab dem 1. Oktober hat dasselbe BA-Curriculum, das Sie noch am 30. September 2011 studiert haben, mit einem Schlag 135 statt 120 ECTS, ohne dass zusätzliche Lehrveranstaltungen dazukommen (im Gegenteil, die ELLA - die letzte LV in der Sprachkompetenz - wurde sogar ersatzlos gestrichen). Dies wurde durch die Erhöhung der ECTS-Punkte in bestehenden Lehrveranstaltungen bzw. Modulen erreicht. In gewisser Weise haben Sie also vom neuen BA-Curriculum einen Vorteil!

Antwort auf/zuklappen

Ich habe mich für ECs im Wert von 60 ECTS registriert, brauche aber nur mehr 45 ECTS. Was muß ich beachten?

Falls das BA-Studium nach dem 1. Oktober 2011 abgeschlossen wird, werden nur mehr insgesamt 45 ECTS für Erweiterungscurricula und/oder Alternative Erweiterungen (diese betragen 15 ECTS) benötigt.

Fall 1: Sie haben sich für 2 ECs á 30 ECTS registriert und diese bereits abgeschlossen. Leider stellt die Übererfüllung ein Problem dar. Daher: wählen Sie aus einem EC LVen im Umfang von 15 ECTS oder geringfügig mehr aus und reichen Sie für diese LVen ein Ansuchen um Anerkennung als Alternative Erweiterungen ein (siehe Anerkennungen). Die nicht benötigten LVen des nunmehr aufgelösten ECs kodieren Sie am besten selbst im U:SPACE zu Interessensmodul um. Außerdem melden Sie sich bitte von diesem EC wieder ab (das ist jederzeit möglich). Erst jetzt können Sie den BA-Abschluss beantragen.

Fall 2: Sie haben sich für 2 ECs mit je 30 ECTS registriert und sind bei beiden mitten drin bzw. schon über der Hälfte.
Schließen Sie ein EC Ihrer Wahl vollständig ab. Dann stellen Sie über eine Auswahl von LVen des 2. begonnenen ECs im Umfang von 15 ECTS (oder etwas mehr) ein Ansuchen um Anerkennung für Alternative Erweiterungen. Sobald die Anerkennung erfolgt ist, melden Sie sich vom nicht abgeschlossenen EC ab. (Wenn die LVen des nicht abzuschließenden ECs bereits unter der Studienkennzahl 033 612 stehen, erfolgt keine Anerkennung, sondern eine Umcodierung durch das Institut, d.h. die Studienplanpunkte werden auf Alternative Erweiterung umgestellt).

Fall 3: Sie haben drei 3 ECs begonnen (30+15 +15). Gehen Sie ähnlich wie in Falls zwei vor: Schließen Sie ein oder zwei ECs im Umfang von insgesamt 30 ECTS ab, reichen Sie weitere einzelne LVen des/der restlichen ECs im Umfang von 15 ECTS für Alternative Lehrveranstaltungen ein. Natürlich können Sie auch ECs im Umfang von einmal 30 und einmal 15 ECTS fertigmachen, dann brauchen Sie keine Alternativen Erweiterungen. Sollten Ihnen noch weitere LVen übrigbleiben, kodieren Sie diese zu Interessensmodul um.

Es wird in jedem Fall dringend empfohlen, sich von einem Erweiterungscurriculum, das nicht abgeschlossen wird, in U:SPACE wieder abzumelden. Das ist jederzeit möglich, auch außerhalb der Zulassungsfrist.

Antwort auf/zuklappen

Bei den kulturwissenschaftlichen Lehrveranstaltungen haben sich viele Inhalte geändert, besonders im Modul M07 (verglichen mit dem bisherigen Modul M10). Kann es sein, dass ich LVen nochmals machen muß?

Nein, ganz sicher nicht!
Der BA-Studienplan wurde so umprogrammiert, dass keine Studienleistung verloren geht.  Wo es inhaltliche Umstellungen gegeben hat (das merkt man am besten an den geänderten LV-Titeln), gilt die erbrachte Prüfungsleistung, unabhängig vom konkreten Inhalt der LV (eine sogenannte "strukturelle" Umstellung). Die Cultural Studies-Vorlesung, die schon bisher im alten Modul 1 zu erbringen war, wurde automatisch zur Cultural-Studies VO in der neuen STEOP (Modul 01.3 ab 1.10.) Die weiteren Lehrveranstaltungen im BA, die bisher in den alten Modulen 10, 13 und 14 standen, wurden auf die neuen Module 07 und 09 verteilt. Probleme können eigentlich in Einzelfällen nur bei anerkannten Lehrveranstaltungen auftreten; in dem Fall melden Sie sich bitte bei der Studienservicestelle.

Antwort auf/zuklappen

Muss ich ein Formular ausfüllen, um mir alles anerkennen zu lassen?

Nein, Sie werden automatisch in die neue Version des Curriculums überstellt, es werden die Lehrveranstaltungen inklusive der korrekten ECTS im Sammelzeugnis ausgewiesen.

ACHTUNG: Bitte sehen sie in Ihrem Sammelzeugnis nach! Die Anwendung "Prüfungsleistungen" im U:SPACE ist noch in Bearbeitung und daher noch nicht korrekt.

Institut für Anglistik und Amerikanistik /
Department of English
Universität Wien
Campus d. Universität Wien
Spitalgasse 2-4/Hof 8.3
1090 Wien
Austria

T: +43-1-4277-424 01
F: +43-1-4277-9424
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0